5/5 in der Bronx

Nach einem enttäuschenden Besuch auf dem Empire State Building,


und ich zweifle inzwischen, dass ‘One World Trade Center‘ wirklich so hoch ist – die ‘Spitze’ ist wieder im Nebel versteckt, hatten wir ein sehr leckeres und stilvolles Frühstück im ‘busiest breakfast cafe‘ am Pershing Square direkt an der Union Station:


Anschließend schauten wir uns die Union Station genauer an –


und entdeckten einen sehr geschmackvoll ausgestatteten Markt:


Aber eigentlich warteten wir auf den Guide zur Bronx Renaissance Tour, die um 11Uhr startete.


Wir lernten die interessanter Art-Deco-Architektur und die Graphitti-Kunst kennen und erfuhren einiges über die Geschichte des Hip Hop. Hier ist der Erfinder DJ Kool Herc zu sehen (links an der Wand), der am 11.August 1973 zwei Plattenspieler zusammenschaltete, um den charakteristischen Break-Rhythmus mit einem James-Brown-Titel zu erzeugen:


Viele der Graphittis, die wir sahen, sind echte Kunstwerke:


Insgesamt ist auch die Bronx mindestens einen Abstecher von Manhattan aus wert – hier noch ein Blick auf das Rathaus:

– und das Yankee-Stadion (links):

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s